Wenn der Skandal zum Alltag wird

Das Internet ist voll mit Informationen zur AfD. Wer recherchiert, kann einiges herausfinden – über rechte Verbindungen, über rassistische Äußerungen von AfD-Mitgliedern oder über gewalttätige Übergriffe.

Berichte über skandalöse Vorfälle sind so häufig, dass es schwer fällt, das gesamte Ausmaß zu erfassen. rechts und extrem soll helfen, den Überblick zu behalten. Hier werden Berichte gesammelt, in thematischen Dossiers zusammengefasst und verschlagwortet. Da es gerade erst losgeht, fehlt natürlich noch eine ganze Menge, aber Du kannst mithelfen, das Archiv zu füllen.

So machst Du mit

Wenn Du auf einen Artikel stößt, von dem Du denkst, dass er auf rechts und extrem verlinkt sein sollte, schlage ihn vor. Mit Klick auf den „Vorschlagen“-Button öffnet sich ein Formular, das Du schnell und einfach ausfüllen kannst. Alles, was Du eintragen musst, sind eine Schlagzeile und der Link zur Quelle.

Jeder Beitrag ist wichtig, denn Rassismus, Hass und Gewalt müssen thematisiert werden. Solche Nachrichten dürfen nicht zur Randnotiz werden, nur weil sie nichts Neues sind. Sonst droht ein Gewöhnungseffekt und aus Skandalen wird Normalität. Doch während sich die einen an die regelmäßigen Skandale gewöhnen, gibt es immer noch Leute, die meinen, es handle sich bei all dem nur um wenige Einzelfälle.

rechts und extrem soll deshalb zeigen, wie viel Rassismus, Hass und Gewaltbereitschaft in der AfD stecken und warum diese Partei nie als normal gelten darf.

Hilf mit, noch mehr zu finden

Über

Das AfD-Archiv sammelt Berichte über AfD-Skandale - zur Recherche, als Argumentationsgrundlage sowie als Aufruf gegen Verharmlosung und Gleichgültigkeit.

Navigation
Folgen