Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Sortieren nach:

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit meint die Abwertung bestimmter Gruppen aufgrund zugewiesener oder gewählter Merkmale. Solche Gruppen werden nicht nur mit feindseligen Einstellungen, sondern auch mit feindseligen Handlungen konfrontiert, sodass zusätzlich ihre Unversehrtheit in Frage gestellt wird. (Nach dem Glossar von "Demokratie leben!")

AfD-Sprecher ruft zu Mord an Muslimen auf

"Wir werden sie töten müssen", schrieb er. 

AfD lädt „Homo-Heiler“ in Bundestag ein

AfD-Kreisrätin gibt Behinderten Schuld an PISA-Ergebnis

AfD-Politiker teilt menschenverachtende Posts

Er teilte antisemitische Cartoons und Holocaustleugnung. 

AfD-Stadtrat verbreitet Verschwörungstheorie zu 9/11

Er behauptete, Juden seien vor dem Anschlag gewarnt worden. 

Gauland greift antisemitische Verschwörungstheorie auf

Er sprach vom Morgenthau-Plan. 

AfD-Mann nennt Ehrung Lindenbergs „Judaslohn“

Der Musiker hatte sich zuvor gegen die AfD ausgesprochen. 

AfD hetzt gegen Nürnberger Christkind

Auf Facebook postete die AfD rassistische Kommentare. 

Höcke nutzt ADS als Beleidigung

Gegendemonstrant*innen empfahl er mehrfach Ritalin. 

AfD-Abgeordneter verharmlost Anschlag auf Synagoge

AfD-Politiker nennt Thunberg „gestört“

AfD-Stadtrat erfand Raubüberfälle durch Ausländer

Gauland verwendet antisemitisches Bild

Er sprach von einer "Krake" ohne nationale Interessen. 

AfD-Abgeordneter wittert Rothschild-Verschwörung

Angeblich sponsere Rothschild das Boot von Greta Thunberg. 

AfD-Mitarbeiter trug antisemitische Verkleidung

Er posierte wie auf Darstellungen aus der NS-Zeit. 

AfD lädt Rassisten zu Parteieintritt ein

Thilo Sarrazin war zuvor aus der SPD ausgeschlossen worden. 

Rassistische Nachrichten in AfD-Chatgruppe

Ein Mitglied teilte ein Hitler-Foto. 

Weidel hält muslimafeindliche Rede

"Kopftuchmädchen" würden "den Sozialstaat nicht sichern". 

Hilf mit, noch mehr zu finden

Über

Das AfD-Archiv sammelt Berichte über AfD-Skandale - zur Recherche, als Argumentationsgrundlage sowie als Aufruf gegen Verharmlosung und Gleichgültigkeit.

Navigation
Folgen